Ricotta-Vollkorn-Gnocci

Hier wirst du aktuell informiert über neue Beiträge:
Facebookinstagram

Bitte, wer liebt Gnocci genauso wie ich? Habt ihr schon mal Erdäpfelgnocci selbst gemacht? Ich auch nicht, mein Zeitmanagment lässt es momentan auch gar nicht zu (oder ich rede es mir ein).

Der Vorteil der Ricottagnocci ist, man muss keine Erdäpfel verkochen und schälen. Das erleichtert mein Chefköchinnenleben enorm. Zudem ist Ricotta im Gegensatz zu Erdäpfel proteinreicher. In Kombination mit dem Parmesan werden alle essentiellen Aminosäure  abgedeckt-das Ei erhöht die biologische Wertigkeit nochmals extra. Der Vollkornanteil lässt den Blutzucker mäßig ansteigen- also nur Vorteile 🙂 hier das Rezept für 2 Portionen:

  • 250g Ricotta
  • 180g Dinkelvollkornmehl
  • 40g Parmesan
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer

Alle Zutaten kneten und kleine Teigstücke fingerdick in ovaler Form ausrollen. Ein Schneidbrett oder Küchentuch mit Mehl besträuen (wie beim Kekse backen zu Weihnachten) und Die Gnocci darauf legen. Wenn man Zeit hat kann man mithilfe einer Gabel typische Gnocci Rollen hinzufügen. Die Gabel dabei mehrmals in Mehlreste eintauchen damit sie nicht dauernd an den Gnocci kleben bleibt.

Die fertigen Förmchen in Salzwasser kochen und warten bis sie oben schwimmen, dann sind sie nämlich fertig 🙂

Dazu passt Paradeissauce mit frischem Basilikum.

Eine Portion Gnocci enthält 600kcal, 60g Kohlehydrate, 23g Eiweiß und 35g Fett.
Das Originalrezept habe ich von Hier.
Hier wirst du aktuell informiert über neue Beiträge:
Facebookinstagram

Bitte teile meinen Beitrag mit Freunden, wenn er dir gefallen hat:
Facebookmail

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*