Rezept für selbstgemachtes Tomatenpesto

Es ist Tomatenzeit! Erntet ihr eure roten Paradiesfrüchtchen selbst? Oft sind ja alle zum selben Zeitpunkt reif, was macht man mit der Menge? Wie wäre es mit einem selbstgemachten Pesto? Es hält sich ein paar Tage im Kühlschrank, oder auch längere Zeit im Gefrierschrank. Das ist besonders praktisch, wenn ihr es als Würzbasis für Nudeln oder Saucen verwendet und jederzeit auftauen könnt.

Hier habe ich ein sehr einfaches Rezept für euch herausgesucht:

  • 1kg Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zwiebeln  oder Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Paprikapulver
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/4 Zitrone mit verzehrbarer Schale
  • Oregano, Basilikum getrocknet
  • Salz, Pfeffer
  • Chili nach Bedarf

Gewaschene Tomaten, Knoblauchzehen, Zwiebeln und Zitrone grob hacken und mit dem Lorbeerblatt 35 Minuten weich kochen. Maximal 1-2EL Wasser dazugeben. Zitrone und Lorbeerblatt entnehmen. Danach alles durch ein Sieb pressen oder die flotte Lotte verwenden, damit Kerne und Schale entfernt werden. Salzen, pfeffern, Kräuter dazugeben und zugdeckt so lange kochen lassen, bis die Sauce sämig wird. Abschmecken, und wenns passt alles in Behälter gießen und entsprechend aufbewahren.

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*