Eiweißbrot für den Abend

So oft hab ich unterschiedliche Eiweißbrot- Sorten getestet und im Endeffekt war ich nie 100%ig zufrieden mit den gekauften Produkten. Oft basieren diese auf riesigen Mengen Klebereiweiß (auch als Gluten bekannt), das oft schwer verdaulich ist und dessen gesundheitliche Wirkung eher fragwürdig ist in diesen Mengen oder auf Sojaproteinbasis- aus unbekannter Quelle (Stichwort: Genmanipulation und Regenwaldabrodung!).

Daher habe ich beschlossen mein eigenes Eiweissbrot zu backen… Himmel, das kann ja nicht so schwierig sein. Ich bin ein Fan von- „Becherkuchen“- Küche, weil sie einfach und schnell ist. Für dieses Rezept benötigt man zwar keinen Becher, aber das Brot wird frei nach dem Motto- „alles in eine Schüssel werfen und mixen“ hergestellt, das spart Zeit und Nerven.

Hier die Zutaten:

  • 250g Weizenkleie
  • 50g Dinkelkleie
  • 500g Magertopfen
  • 3 EL Leinsamen geschrotet
  • 1 handvoll Sonnenblumenkerne
  • 6 Eier
  • 1TL Salz
  • 1 Packung Backpulver
  • Bratöl oder Butter für die Form

Alles in einen Topf und gut verrühren und verkneten.

Ein wenig Sonnenblumenkerne für die obere Seite des Brotes aufheben und nach einfüllen in die Kastenform bestreuen. Das Brot wird bei Ober- und Unterhitze 50 Minuten bei 180 Grad gebacken.

Optional kann man das Brot mit Walnussstücken oder geriebenen Karotten verfeinern.

Hier findet ihr das Originalrezept. Ich habe es wieder etwas abgeändert.

Das Brot eignet sich perfekt für eine figur- und gesundheitsbewusste Low Carb Ernährung abends (Empfehlung Artikel: Der Kampf mit den Kohlehydraten), um die Fettverbrennung über Nacht richtig einzuheizen.

Es ist sehr sehr sehr ballaststoffreich durch die Kleie und die Samen, enthält sehr gute Fette für den Zellaufbau und schmeckt wie normales Brot..!

Nährwerte von 1 Scheibe:

(ACHTUNG: ich habe auf dem Bild die Hälfte der Zutaten genommen, daher fällt das Brot bei mir kleiner aus!)

90 Kalorien

5g Kohlehydrate

8g Eiweiß

4g Fett

(Angaben von http://www.rezeptrechner-online.de/)

Ich wünsche euch Gutes Gelingen!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*