9 Gründe, weshalb es sich lohnt endlich an einer Laufveranstaltung teilzunehmen

Vielleicht hast du es ja schon getan? Oder du spielst mit den Gedanken es bald zu tun? Oder du hast dir darüber noch gar keinen Kopf gemacht? Die Rede ist von einer Teilnahme an einem Volkslauf oder einer Laufveranstaltung. Man muss mittlerweile kein Profisportler mehr sein, um eine Startnummer zu erwerben und strahlend über die Ziellinie zu laufen. Die Teilnahme an einer Sportveranstaltung ist mittlerweile bei Hobby- und Freizeitsportlern sehr beliebt, aber auch für blutige Anfänger geeignet. Warum also auch DU an so einem Event teilnehmen solltest, erfährst du hier:

1. Ein Ziel vor Augen:

Du möchtest endlich mit dem Laufen starten und bist eigentlich absoluter Laufanfänger? Menschen tun sich immer leichter bei neuen Herausforderungen, wenn sie ein Ziel vor Augen haben. Mit einer geklickten und bezahlten Online- Anmeldung hast du nun einen guten Grund endlich mit dem Training los zu legen- denn wer möchte schon unvorbereitet an den Start gehen?

2. Adrenalin verleiht Flügel

Wer schon einmal richtig nervös vor einer Schularbeit gesessen hat, kann ungefähr nachvollziehen, wie es sich anfühlt an der Startlinie zu stehen. Der Pulsschlag erhöht sich, man schwitzt, ist maximal aufgeregt und konzentriert. Adrenalin ist ein Pusher und aktiviert unseren Sympathikus auf äußerst symphatische und sportliche Art und Weise 🙂  Der Körper ist bereit- für Flucht oder Angriff. Selbst im Training ist es nicht möglich sich ohne Hilfsmittel so zu pushen, wie während eines Wettkampfs. Daher ist es nicht selten, dass man während des Wettkampfs bessere Leistung erbringt, als während des Trainings.

Wenn du also deine Bestzeit auf 5km kennenlernen möchtest, nimm an einer Laufveranstaltung teil!

3. Zusätzliche Motivation durch Zuschauer und Musik

Kein Training kann diesem Motivationstool das Wasser reichen. Wo hat man schon die Möglichkeit sich so zujubeln zu lassen? Besonders auf Großveranstaltungen fühlt man die Energie, die vom Zuschauerbereich aus gehen, das führt zu emotionalen Höhenflügen und das Laufen gelingt noch besser. Besonders prickelnd sind die Zieleinläufe mit euphorischer Musik und Zuschauerwirbel.

4. Verpflegung

Du brauchst dich nicht um Wasser und Co. kümmern- es wird dir serviert und teilweise sogar nachgetragen 🙂 Das hat den großen Vorteil, dass man sein Wasser nicht selbst mitschleppen muss.

5. Stolzer Rückblick

Jeder Wettkampf erzählt seine eigene Geschichte. Egal ob es dir dabei super ging und du alle persönliche Rekorde gebrochen hast oder es dir nicht gut ging- du aber tapfer genug warst es durchzuziehen. Du kannst immer stolz darauf zurückblicken, was du geschafft hast. Das kann nicht jeder von sich behaupten.

6. Laufveranstaltungen mit einem Urlaub verbinden

Es tut ganz gut ein paar Tage raus zukommen und einen Städtetrip mit einer Laufveranstaltung zu verbinden. Besonders begehrt sich Großstadtläufe, weil auch viele Zuseher vor Ort sind, die dich bei deiner Leistung zusätzlich pushen. Schon mal Berlin, Prag oder Paris laufend gesehen? Warum eigentlich nicht? Sightseeing auf eine andere Art 🙂

7. Die monotone Trainingsroutine durchbrechen

Monotonie führt für Leistungsstagnation. Es geht nichts weiter, die Motivation flacht ab. Kurzfristige High Performance- Läufe führen auch zu höherem Niveau im Training. Man spürt den Unterschied nach einem Wettkampf, wenn man nach der Regeneration wieder ins Training einsteigt, dass der Körper auf einem höheren Niveau arbeitet und bessere Leistung erbringt.

Falls dein Training also mittlerweile reizlos und langweilig ist, wäre ein Wettkampf ideal um den Stoffwechsel und die Motivation auf Hochtouren zu bringen.

8. Du lernst dich selbst besser kennen

Meiner Meinung nach der wichtigste Punkt in dieser Aufzählung. Aus dem Radfahrsektor kennt man folgenden Spruch: Gegenwind formt den Charakter. Wenn es während des Wettkampfs zu Schmerzen, Energieverlust, schlechten Wetterbedingungen oder Motivationstiefs kommt, zeigt sich die wahre Stärke eines Läufers. Es gibt die Möglichkeit aufzugeben und ohne Zieleinlauf nach Hause zu gehen. Es gibt aber auch die Möglichkeit durchzuhalten, sich von Schritt zu Schritt zu hanteln und sich durch mentale Stärke ins Ziel zu tragen. Wie bringt man seinen Körper dazu diese Schmerzen und das Unwohlsein kurzfristig zu ignorieren? Es regnet und die Rutschgefahr erhöht sich, der Wind brennt in den Augen… Du könntest einfach aufhören?! Aufgeben ist nicht, das geht einfach nicht! Die Kreativität sich selbst davon zu überzeugen, dass man durchhalten muss ist geistige Höchstleistung. Mit jedem schwierigen Lauf wächst die mentale Stärke des Läufers. Diese gewonnen Stärke und das daraus resultierende Selbstbewusstsein nimmt man in den Alltag mit.

9. Essen und Couching nach dem Wettkampf

… schmeckt einfach am Besten und fühlt sich besser an als sonst 🙂

Na, wie sieht es aus? Habe ich dich motiviert? Lass mir doch dein Feedback da und erzähle mir, an welcher Veranstaltung du dieses Jahr teilnimmst!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere