Meine 6 Lieblingsübungen für deine Bauchmuskeln

Training zuhause ist gar nicht so schwer! Du kannst auch wunderbar ohne Equipment deine Bauchmuskeln am Wohnzimmerboden stärken. Hier präsentiere ich dir meine 5 Lieblingsübungen für kräftige Bauchmuskeln.

Vorab muss ich jedoch noch einige Mythen und Gerüchte aus dem Weg schaffen:

Bekommt man durch Bauchmuskeltraining einen Sixpack?

Die ultimativen Übungen für eine SixPack- Garantie gibt es leider nicht.
Fakt ist: Es gibt Übungen, die deine Baumuskeln isoliert trainieren können, aber ob man danach einen Sixpack bei dir sieht, hängt von ein paar mehr Faktoren ab:

Deshalb solltest du deine Bauchmuskel trainieren:

Man muss Bauchtraining nicht unbedingt in den Trainingsplan einbauen, da bei vielen Trainingsübungen zur Stabilisation der Bauch mittrainiert wird.

Es gibt jedoch wenige Gründe, weshalb sich ein Bauchmuskeltraining lohnt:

  • zur Stabilisation der Wirbelsäule (spezielle für den Bereich der LWS)
  • zur Stabilisation der Hüfte
  • du liebst Bauchmuskeltraining einfach

Aufgrund von Corona trainieren nun viele daheim, das ist super. Kennst du meine Online- Workout- Klasse? Für mehr Motivation kannst du auch in der Gruppe mit uns mittrainieren!

Hier nun meine 6 Lieblingsübungen für den Bauch:

1. Crunches mit angezogenen Beinen

Achte darauf:

  • Brustwirbelsäule vom Boden abheben
  • Kinn zum Brustbein ziehen
  • Fersen so nahe an den Popo heranziehen, wie möglich (schont die LWS)

2. Ruderhaltung

Achte darauf:

  • Zuerst den Schwerpunkt finden und ausbalancieren, bevor du die Bewegung startest (Anfängertipp)
  • runder Rücken

3. Rudern mit Rotation

Achte darauf:

  • starte mit dieser Übung erst, wenn du Übung 2 gut beherrschst

4. Crunch diagonal

Achte darauf:

  • diagonal: rechte Hand und linker Fuß, linke Hand und rechter Fuß müssen sich berühren
  • Brustwirbelsäule soll sich vom Boden abheben

5. Beineanheben in die „Kerze“

Achte darauf:

  • Kerze= Popo hebt sich vom Boden weg
  • Anfänger: ohne Kerze
  • langsam aus der Kerze nach unten lösen, nicht fallen lassen und keine „reißenden“ Bewegungen machen
  • Hände unter den Popo legen > schont die LWS
  • bei Rückenschmerzen: Beine abbiegen (wie im Video)

6. Bauchbrücke

Achte darauf:

  • Knie unterhalb des Nabels positionieren
  • Knie und Ellbogen zueinander ziehen (von außen kaum sichtbar)
  • runder Rücken (Wirbelsäule Richtung Decke drücken)
Haben dir meine 6 Übungen fürs Bauchmuskeltraining gefallen? Abonniere meinen Blog und erfahre als erster, wenn ein neuer Beitrag online geht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.