Blogpause

Hier wirst du aktuell informiert über neue Beiträge:
Facebookinstagram

Mein erster Blogeintrag: 30 September 2016- und nun mehr als sechs Monate später kann ich immer noch bestätigen: Ja, ich liebe das Bloggen und es war eine gute Entscheidung damit anzufangen. Die gute Nachricht: Die Ideen gehen mir aus momentaner Sicht noch immer nicht aus… die Schlechte: leider lässt es mein Zeitplan momentan nicht zu Beiträge zu verfassen… Wieso? Warum? Erfahrt ihr heute:

WHAT’S GOING ON WITH „FIT MELI-(icious)“?

So sehr ich das bloggen liebe, ich muss leider momentan etwas klein bei geben und gewisse Dingen neu priorisieren.

Kurze Vorgeschichte: Bevor ich 2008 auf die Idee gekommen bin Training- und Ernährung im Diplomlehrgang zu studieren, habe ich mich einer komplett anderen Interessensrichtung gewidmet: ich war seit 2005 Studentin auf der Uni Wien für Theater-, Film- und Medienwissenschaften. Nachdem mich das Studium damals schlicht und einfach nicht interessiert hat (*Goethe-Einschlafmodus*) und ich mehr fokussiert war Ernährungsbücher zu lesen, habe ich mein Studium *zack* an den Nagel gehängt und beschlossen den Weg in die Fitness- und Gesundheitsbranche zu starten. Ich habe die letzte Prüfung für das erste Diplomzeugniss an der Uni Wien noch erledigt und bin einen anderen Weg gegangen.

Ein paar Jahre später hat irgendjemand entschieden: so Österreich führt nun internationale akademische Titel ein und haut den „Magister“ mal auf lange Sicht in den Sand. É voilá: Wir sind nun ein internationales Land von Bachelors und Bacheloretten! Da habe ich mir gedacht, nun gut: Das BA- Studium der Theaterwissenschaften dauert genauso lange wie meine bisher absolvierte Studienzeit- wie wär’s mit einem Studienabschluss? „Yes, Miss- sie müssen nur 3 Seminare nachholen, eine Bachelorarbeit und sind fertig“- na Bingo! Und diese 3 Seminare habe ich mir seit Jahren nun für die Karenzzeit aufgehoben und da stecke ich nun drinnen: in Uni- Bibliotheksverzeichnissen und geblockter Zeit für meine Arbeiten, Verschriftlichungen, Recherchen etc. Trotz dass ich mich wie in einem Déjà-vu- Film meines eigenes Lebens fühle, empfinde ich das Studieren nicht mehr so nervig wie damals. Im Gegenteil: Mich interessieren Themen nun viel mehr und ich kann Dinge besser herausarbeiten,  weil ich diese offenbar mit mehr Weitsichtigkeit betrachten kann. Die wöchentliche Auszeit auf der Uni, fern meiner Prinzessin, hat mir richtig gut getan und ich habe diese Zeit für mich richtig genossen und hatte so auch mehr Energie für unsere Tochter. Empfehle ich jedem, dem die Decke auf den Kopf fällt: Bildet euch weiter.

Und nun: Ich bin Studentin kurz vorm Abschluss– und die Nerven liegen blank, weil ich langsam unter Zeitdruck gerate. Ich bin nämlich auch Mama und so sehr ich es schätze, dass Prinzessin nachts gut schläft, aber nachdem sie die Schlafenszeit auf 21 Uhr festgelegt hat, bleibt für mich kaum Zeit für meine Arbeiten, geschweige denn den Blog zu pflegen. Daher werde ich die nächsten Wochen meine Bachelorarbeit (vorher nach das Essay), eine Seminarabschlussarbeit,  eine mehrseitige Hausarbeit verfassen und freue mich danach wieder meiner Passion nachzugehen: Ernährung, Sport, Fotografieren und SocialMedias.

Ich bin sicher ihr habt dafür Verständnis, schließlich bleibe ich trotzdem mit Rezepten und Pic’s präsent. Einige Beiträge werde ich aus dem Archiv nochmal heraus kramen und überarbeiten.

Übrigens: Für die Instagramer unter euch, ich poste täglich in den Instastories über meine Ernährung und regelmäßige sportliche Aktivitäten: HIER.

WAS TUT SICH SPORTLICHES?

Oh ja, doch so einiges! Wir sind gerade mittendrin in den sportlichen Vorbereitungen und stecken voll im Training. Mein Freund nimmt Anfang Juli am Ironman teil, daher wechseln wir uns ab mit Babydienst und manchmal kommt Anna auch einfach dazu mit dem Buggy 🙂

Am 9.7. nehme ich am Women’s Duathlon teil: 7,5km LAUFEN – 30km RADFAHREN – 5km LAUFEN.

Die Zeit bis dahin werde ich mit maximal 10km Läufen verbringen und am Wochenende mit Koppeltraining: Radfahren- Laufen.

Im August findet von 11.-13. eine Fitness-Bloggerkonferenz in Hannover statt, an der ich mit einer Arbeitskollegin (und mittlerweilen guten Freundin von Hollistic Nutrition) teilnehme. Ich erhoffe mir davon viele gute Tipps fürs Bloggen und Inspirationen ohne Ende.

Und Anfang September folgt auch schon die nächste Herausforderung: Ich werde gemeinsam zwei gemeinsamen Sportfreundinnen den Halbironman in Podersdorf in einer Staffel rocken- dabei versuche ich mit meinen Laufschuhen meine Halbmarathonzeit von Ostern zu unterbieten.

Der Sommer wird wohl schweißtreibend, denn es warten wieder die „Long Jog’s“ auf mich  … Wenigstens ist es abends nun länger hell!

Wenn alles gut geht, möchten wir danach als Familie noch einmal in den Urlaub und die Zeit genießen mit unserer Maus, bis es ab Oktober dann nun auch wieder in den Arbeitsalltag zurückgeht…

*Lachendes_und_weinendes_Auge*

Was ich mit dem Studienabschluss machen werde? Kein Plan! Ob er mir etwas bringen wird? Auch hier: Kein Plan! Dennoch finde ich, die zwei Semester haben meiner geistigen Weiterentwicklung schon viel gebracht. Und obwohl ich der absolute Planmensch bin und alles genaus wissen möchte, bin ich sehr zuversichtlich und entspannt, dass sich alles irgendwie, irgendwann ergeben wird…

Hier wirst du aktuell informiert über neue Beiträge:
Facebookinstagram

Bitte teile meinen Beitrag mit Freunden, wenn er dir gefallen hat:
Facebookmail

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*