„MAMA BLEIB GESUND“- TEE

Dass der Herbst nun endlich angekommen ist merkt man an der Anzahl der Schnupfnasen- Postings und mehrfachen Husterein und Hatschis unter Leuten- genau dort steckt auch das meiste Gefahrenpotential sich anzustecken.

So eine Erkältung kann wirklich sehr belastend sein, man fühlt sich matt, müde und ausgelaugt. Unser Körper sagt uns, wir sollen eine Gang zurückschalten und regenerieren. Hand aufs Herz, wer hält sich daran? Unermüdlich wird weitergearbeitet, weil der Chef Projekt X bis zum Tag Y fertig haben will. Mein Chef ist mein Baby. Obwohl es so süß lächeln kann, wird es ganz schön rabiat, wenn ich mich nicht den spielerischen Zeitplan und die hungergenötigten Fristen einhalte. Mein Baby macht da keinen Unterschied, ob ich fit oder krank bin. Ganz schön harter Job manchmal. Einfach auf Krankenstand gehen ist da nicht, bringt mir auch keine Arztbestätigung etwas- Prinzessin würde sie herzhaft und mit quietschender Freude zerreißen!

Nachdem es mich aber nun auch „leicht“ erwischt hat, fahre ich gleich mal  mit allen Anti- Krank Maßnahmen hoch, um weitere Verschlechterungen zu vermeiden. Das A und O: Händewaschen! Immer wenn ich unterwegs war und daheim bin, werden einmal großzügig Hände gewaschen, um den Bakterien und Viren von Fremden keinen neuen Unterschlupf zu bieten.

_20161019_132827

Zusätzlich mache ich mir einen selbstgemachten Tee, den ich euch heute gerne vorstellen möchte. Ich trinke ihn sehr gerne, weil er wirklich wieder rasch fit macht und vor allem auch bei Gliederschmerzen wahre Wunder bewirkt:

Ihr braucht dazu:

  • Ingwerwurzel (wirkt entzündungshemmend und schmerzlinderd)
  • Zitrone mit verzehrbarer Schale (Bio) sorgt für Vit C und wirkt antioxidativ
  • Kardamom (hab ich von Sonnentor, zum Beispiel Reformhaus- wirkt entgiftend)

_20161019_132858

_20161019_132914

Es ist ganz einfach:

Einige Scheiben Ingwer, Zitrone und Samen von Kardamom kurz aufkochen und zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen, dann trinken. Bei Bedarf gebe ich gerne Honig dazu- nachdem mich Halsschmerzen quälen, werde ich das auch heute machen- Honig wird antibakteriell, antiviral und abheilend. Ich verwende Honig auch für Wunden, zum Beispiel leichte Verbrennungen.

_20161019_132818

Achtung: Kinder bis zu einem Jahr dürfen keine Honig konsumieren!

Ich wünsche euch und euren Zwutschgis einen gesunden Herbst und bleibt fit!!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere